Prof. Dr. Peter Kruse über revolutionäre Netze durch kollektive Bewegungen

10. Januar 2013 — 1 Kommentar

Bei der 4. Sitzung der Enquete Kommission „Internet und digitale Gesellschaft“ sprach Prof. Dr. Peter Kruse im Deutschen Bundestag darüber, wie das Internet die Gesellschaft verändert. Der Angebotsmarkt verschiebt sich zu einem Nachfragemarkt. Die Macht definiert sich neu. Es kommt zu einer Stärkung der Mitarbeiter, der Kunden und der Bürger.

Zusammenfassung seiner These in folgender Formel:

Dichte Vernetzung + Spontane Aktivitäten + Kreisende Erregungen = Selbstaufschaukelung der Systeme

Quelle: Inspiriert durch die Präsentation von Marie-Christine Schindler über „PR im Social Web“ an der HWZ im CAS Social Media Management.

Advertisements

Eine Antwort zu Prof. Dr. Peter Kruse über revolutionäre Netze durch kollektive Bewegungen

  1. 

    Ich finde diesen Mann sensationell. Und die Art und Weise, wie er es so einfach auf den Punkt bringt. Grosses Kino 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s