Take-Aways aus dem 1. Block bei der Social Media Marketing Konferenz 2013

26. März 2013 — 4 Kommentare

Anbei ein paar stichwortartige Take-Aways von den ersten fünf Referaten der Social Media Marketing Konferenz 2013:

Alejandro Ortega, Krebsliga Schweiz: „Vom Wildwuchs zur Social Media Strategie“

  • Cooler Storytelling-Ansatz über zwölf 12 Apps und Prezi 
  • Einführung eines „Social Media Café“ für Mitarbeitende ist gescheitert
  • Die meisten „Likes“ bei Krebsliga Schweiz kommen vom Smartphone
  • Empfehlung von Facebook für Krebsliga Schweiz: 1x pro Tag posten, Bild, zwischen 9am – 12pm
  • Tools für Analytics: Edgerank-Checker (25 Doller / Monat / 1 Seite) und Crowdbooster (39 Doller / Monat / 10 Seiten

German Ramirez, Ex-Global Head of Online & Mitglied der Geschäftsleitung Zurich Financial Services und Managing Director bei Spark & Strategy: „Roadmap zur erfolgreichen Social Media Strategie“

  • Sympathischer Typ, der genial präsentieren kann. Wow.
  • Web 1.0 = „the mostly read-only Web““ vs Web 2.0 = „the wildly read-write Web“(–> Collective intelligence)
  • Das Problem mit Social Media und Web 2.0 ist, dass wir in Plattformen denken. Entscheidend ist aber WARUM Facebook und Co. funktionieren
  • Der Kunde ist nicht mehr König. Der Kunde ist jetzt Mr. President
  • Herausforderung: Wem „gehört“ Digital in einem Unternehmen? Leider zu häufig den Praktikanten
  • 1. Zuhören, 2. Schulen, 3. Einsteigen, 4. Beeinflussen
  • Social Media besteht aus privaten Streams
  • Schritt 1: Social Media Business Case, Schritt 2: Definition des Mehrwertes, Schritt 3: Definition der Inhalte, Kanäle, Zielgruppen (Strategisches Triumvirat), Schritt 4: Verkaufen, verkaufen, verkaufen!
  • Mythos: Kunden wollen Dialoge mit Marken.
  • Mythos: Social media is for Marketing.
  • Mythos: We have to be entertaining.
  • Mythos: We have to be viral.
  • Mythos: We need customers to love our brand.
  • Empfehlung: Don’t focus on your IN-dustry, focus on the OUT-dustry.

Denis Nordmann, CEO von blueReport: „Solide KPI fürs Social Media“

  • „Der Matt Thomson von Klout.com hat das gut gemacht“–> Klout-Score ist bereits heute eine soziale Währung; nützlich, aber nicht zu wichtig nehmen 
  • Input –> Output –> Outcome –> Outflow
  • These 1: Zuerst die Unternehmensstrategie, dann die Zielsetzung und deren KPI
  • These 2: Ein kostenloser KPI löst dein Problem nicht
  • These 3: Dein solider KPI ist einfach nachvollziehbar und klar überprüfbar

Peter Metzinger, Inhaber von Business Campaigning Switzerland GmbH: „Wie viel Wert haben 100 Follower“

  • Physiker basteln gerne komplizierte Formeln (beispielsweise Formel für den relativen ROI)
  • Fazit: ROI-Berechnungen für Social Media eine komplexe Angelegenheit

Reto Baumgartner und Renato Mitra von MySign AG: „Lohnt sich Social Media Marketing wirklich? Case mit Zahlen“

  • Neue Präsentationsform (Gespräch) nach vier Vorträgen ist angenehm 
  • Case Social Media Recruiting: Erfolgreiches Social Media Recruiting von MySign über Twitter (5’000 CHF wurden für die Einstellung von Renato Mitra bezahlt, viele Medienberichte, gutes Employer Branding)
  • Jedoch nicht jede Stelle kann über Social Media besetzt werden: 12’000 CHF Vermittlungsgebühr für Java-Entwickler, jedoch kaum passende Bewerbungen
  • Case Social Commerce: LinsenMax. Wer LinsenMax auf Facebook „liked“, der erhält 10% Rabatt (–> Facebook-Werbung für bestehende Fans lohnt sich: deutlich höherer CTR/CR/Umsatz als Nicht-Fans)

So, die erste Kaffeepause habe ich mir verdient.

Bildschirmfoto 2013-03-26 um 09.30.08

Advertisements

4 Antworten zu Take-Aways aus dem 1. Block bei der Social Media Marketing Konferenz 2013

  1. 

    Besten Dank für die Zusammenfassung.

  2. 

    Cooler Service Sven. Take aways decken sich zudem gut mit meinen persönlichen vor Ort… keep on running… 😉

  3. 

    Also so kompliziert ist die Formel aber nicht. Da kenne ich noch ganz andere… Vielen Dank fürs Erwähnen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s