Wer nicht digital denkt, ist raus!

9. Juni 2013 — Hinterlasse einen Kommentar

Am Montag 03. Juni 2013 publizierte der Zeitungsverband Wan-Infra die Entwicklungszahlen der Gesamtauflage der Zeitungen und der Werbeeinnahmen. Die Zahlen für Westeuropa beunruhigen sicherlich die einen oder anderen Medienmanager.

  • Entwicklung der Gesamtauflage Zeitungen in den letzten 5 Jahren: – 24.8%
  • Entwicklung der Inserateeinnahmen in den letzten 5 Jahren: – 23.3%

Während Printmedien mit sinkenden Auflagenzahlen und Werbeeinnahmen kämpfen, beschäftigen sich Digitalmedien mit Wachstumsphantasien. Scheinbar sucht Axel-Springer für sein Digitalprojekt „Axel Springer Ideas“ und weitere digitale Produkte ca. 150 neue Mitarbeitende.

Digitalheads! Es ist also höchste Zeit, mit dem digitalen Denken zu beginnen. Denn wer nicht digital denkt, ist raus! Oder wie war das bisher? Wer digital denkt, vernichtet Geld?

Gründerszene: Axel Springers digitale Kunststück

Gründerszene: Das Geld wird dem Geist folgen

NZZ: Asiens Presse wächst weiter

Wer nicht digital denkt, ist raus

Advertisements

Keine Kommentare

Beginne als Erste(r) die Unterhaltung!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s