Die Sharing Economy demokratisiert Lebensweisen, die bisher den privilegierten Gesellschaftsschichten vorbehalten waren

22. Februar 2016 — 1 Kommentar

Die aktuelle Ausgabe des Swissquote-Magazins (übrigens eines der besten Schweizer Corporate Magazines) widmet sich dem Schwerpunktthema „Sharing Economy“. Die Lektüre dieses Dossiers (S. 30 bis S. 62) kann ich nur empfehlen. Das komplette Magazin kann unter folgendem Link heruntergeladen werden: https://trade.swissquote.ch/epbm/mag/num37/DE/index.htm

In den kommenden 10 Jahren soll Sharing Economy jährlich um 30% wachsen und seinen Umsatz von aktuell 15 Mrd. Dollar auf etwa 335 Mrd. Dollar im Jahr 2025 steigern. Die höchste jährliche Wachstumsrate wird im Bereich „Finanzen“ (+63%) prognostiziert. Gemäss Arun Sundararajan, Star-Ökonom an der New York University, ist der vielversprechendste Bereich die Gesundheit. In Zukunft wird man einen Arzt oder eine Krankenschwester online buchen können, wie man es heute bei Uber mit einem Taxi macht.

Ich persönlich kann die Lektüre dieses Dossiers nur empfehlen: https://trade.swissquote.ch/epbm/mag/num37/DE/index.htm

Sharing Economy

Quelle: Swissquote-Magazin, März 2016, S. 40

 

Sharing Economy

Quelle: Swissquote-Magazin, März 2016, S. 41

 

One response to Die Sharing Economy demokratisiert Lebensweisen, die bisher den privilegierten Gesellschaftsschichten vorbehalten waren

  1. 
    Mitch Heinemann 22. Februar 2016 um 16:10

    Hinweis: Das Dossier lässt sich (natürlich) nur mit Benutzername und Passwort herunterladen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s