Archive für Advertising

Der Countdown läuft. Noch 8 Tage 01 Stunde 58 Minuten und 21 Sekunden bis am 12. Dezember 2013 Blick am Abend unter www.blickamabend.ch online geht. Das einfache Rezept dahinter lässt sich in zwei Worten zusammenfassen: Social & Mobile. Und wie zu erwarten, wird die neue digitale Newsplattform „buzzfeedig“, sprich mit Listicles und GIFs. 

Für die Werbekunden wird eine neue, moderne Werbeform angeboten, sogenannte Native Advertising. Ob www.blickamabend.ch wie Buzzfeed gänzlich auf klassische Display-Werbung verzichtet, ist nicht bekannt. Native Advertising ist momentan der neue Trend am Werbehimmel. So findet man seit einigen Wochen auch auf der mobilen Seite von 20Minuten sogenannte „Sponsored Content“.

Die Newsbranche ist in Bewegung. Der Countdown läuft. Es bleibt spannend. 

Countdown

Sponsored Content auf der mobilen Seite von 20 Minuten

Sponsored Content auf der mobilen Seite von 20 Minuten

Ohne Worte anbei ein 3:30 Minuten Video über die Veränderung des Marketings in den letzten Jahren.

Die gute Nachricht zuerst: Internet Advertising wächst gemäss PWC Media Outlook  auch noch in den nächsten Jahren.
Nach der guten Nachricht die schlechte Nachricht: Klassische Display-Werbung in der Schweiz hingegen schrumpft. Von einem Umsatz von 176 Mio. CHF 2011 wird gemäss PWC Media Outlook Schweiz der Umsatz 2016 lediglich 94 Mio. CHF betragen (CAGR -12%). Die Umsätze in der Display-Werbung schmelzen wie die Auflagen bei den Printzeitungen davon. Wo bleiben die wachsenden Gletscher? Im Bereich „Internet Advertising“ gibt es momentan zwei stark wachsende Gletscher namens „Bewegtbild“ und „Mobile“. „Bewegtbild“ wächst mit einem CAGR von +18% und wird gemäss Prognose 2016 einen Umsatz von 67 Mio. CHF generieren. Das kleine Pflänzchen „Mobile“ soll 2016 schon fast die gleiche Grösse wie der schrumpfende klassische Display-Markt aufweisen (87 Mio. CHF Umsatz, CAGR +40%).

Auch bei der globalen Perspektive des Werbemarktes gehört „Internet Advertising“ zum Wachstumsmarkt. Innerhalb davon werden sowohl Search (von 43% auf 41%), Display (von 30% auf 27%), Classified (von 15% auf 11%) 2017 im Vergleich zu 2012 Marktanteile gewinnen. Sowohl Bewegtbild (von 4% auf 7%) als auch Mobile (von 8% auf 15%) werden ihre Marktanteile bis 2017 fast verdoppeln. 

Fazit: Umsätze im Bereich „Bewegtbild“ und „Mobile“ werden in den nächsten Jahr mit grösster Wahrscheinlichkeit wachsen. Es ist höchste Zeit zum Säen, damit man in ein paar Jahre im Bereich „Bewegtbild“ und „Mobile“ ernten kann. 

Quellen: http://www.pwc.com/gx/en/global-entertainment-media-outlook/segment-insights/internet-advertising.jhtmlhttp://www.pwc.ch/de/dyn_output.html?content.void=48852&collectionpageid=313&backLinMedia-Outlook Schweiz

Video Revenues

Mobile Revenue Display Revenue

In der FAZ habe ich einen Artikel von Jürgen Scharrer, Chefredakteur von Horizont, mit dem Titel „Das Märchen von der digitalen Werbung“Für alle Marketingmanager, Digitalvermarkter, Medieneinkäufer, Verlagsmanager und Co. lohnt sich die Lektüre über groteske QR-Codes, Trading-Modelle, penetrant aufploppende Banner und emotionale Markenaufladung.

Den Artikel findet ihr unter folgendem Link: http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/medienagenturen-das-maerchen-von-der-digitalen-werbung-12095354.html

Homepage von 20Minuten

Homepage von 20Minuten