Archive für TV-Zahlen

Endlich hat die Schweiz wieder TV-Zahlen. Am 02. August 2013 publizierte SRF die „Halbjahreszahlen“ 2013. In der Primetime beträgt die Marktanteil sämtlicher SRF-Sender (SRF 1, SRF zwei, SRF info) insgesamt 39,5% Marktanteil und im 24-Stunden-Schnitt 30,9% Marktanteil.

Das Finalspiel der Eishockey-WM am 19. Mai 2013 war die meistgenutzte TV-Sendung mit rund 1,2 Mio. Zuschauer (51,4% Marktanteil), gefolgt vom Klassiker „Lauberhorn-Abfahrt“ mit 909’000 Zuschauer (Marktanteil 78,1%) und den vier Folgen „Der Bestatter“ mit durchschnittlich 747’000 Zuschauer (Marktanteil 41,6%). 

Anbei zwei Erkenntnisse aus der Analyse der Zahlen, welche nicht neu sind, aber trotzdem stark auffallen:

  • Überproportional viele der TV-Zuschauer von SRF 1 sind über 60 Jahre alt. Prinzipiell lässt sich feststellen, dass die Marktanteile bei SRF 1 bei der Zielgruppe „15-59 Jahren“ tendenziell geringer als bei der Zielgruppe Drei Jahre und älter“ ausfallen. Daraus lässt sich schliessen, dass überproportionale viele Zuschauer von SRF 1 über 60 Jahre alt sind. Bei einzelnen Sendungen wie Arena, Samschtig-Jass, Potzmusig, Donschtig-Jass, etc. ist der Marktanteil der „15-59-Jährigen“ teilweise lediglich halb so gross wie derjenige Marktanteil von „Drei Jahre und älter“. Es wäre interessant zu erfahren, wie gross der Marktanteil von SRF 1 bei den 15-59-Jährigen ist.
  • SRF zwei bolzt seine Quoten mit Sport. Das zeigt bereits, dass sämtliche Spitzenwerte im Bereich „Sport“ auf dem Sender SRF zwei gezeigt werden. Falls SRF zwei in einem Monat einige Sport-Highlights senden kann, erhöht sich die durchschnittliche Quote. Beispielsweise war die Quote von SRF zwei im Mai 2013 am höchsten (11,0% Marktanteil Hauptabend, 10,5% Marktanteil ganzer Tag), weil sie sowohl Fussball mit Champions-League-Spielen, Super-League-Spielen, Europa-League-Finalspiel und Schweizer Cup-Final als auch die Eishockey-WM mit der grandiosen Schweizer WM-Mannschaft zeigte.

TV-Zahlen

Quelle:
http://www.srf.ch/medien/news/srf-erreicht-im-ersten-halbjahr-2013-in-der-primetime-395-prozent-marktanteil

Endlich haben wir in der Schweiz wieder TV-Zahlen. Am Freitag, 05. April 2013 publizierten zumindest SRF und Tele Züri ihre Einschaltquoten. Die SRF-Zuschauerquoten sind auf hohem Niveau stabil. Im 24-Stunden-Schnitt erzielen die drei SRF-TV-Sender (SRF 1, SRF Zwei, SRF Info) einen Marktanteil von 31,1 Prozent (Januar bis März 2013). Auf http://www.srf.ch/medien/publikumszahlen/ findet man die täglichen Quoten von SRF 1 und SRF Zwei. In den letzten Tagen bin ich immer mal wieder „go schneugge“. Anbei ein paar interessante Einschaltquoten: 

  • Das Fussball Europa League Viertelfinal zwischen Basel und Tottenham am 11. April 2013 erreichte beim Penaltyschiessen nach 23.30 Uhr eine Reichweite von 650’000 auf SRF Zwei (Marktanteil von 59.8% 3+)
  • Giacobbo/Müller Special im Zirkus Knie schauten am Ostersonntag, 31. März 2013 671’000 Zuschauer (Marktanteil von 39.2% 3+)
  • Die letzte Episode „Ein Fall für Zwei“ mit Matula und Lessing erzielte am 26. März 2013 auf SRF 1 eine Reichweite von 623’000 (Marktanteil von 37.6% 3+) –> In den drei vorhergehenden Folgen hatte die Serie zwischen 475’000 und 510’000 Zuschauer
  • Die Top-5-Gäste bei „Schawinski“ auf SRF 1 hinsichtlich Marktanteil 3+:
    1. Pascal Bruderer (18.02.2013, 171’000 Zuschauer, 24.1% Marktanteil) und Christoph Blocher (04.03.2013, 171’000 Zuschauer, 24.1% Marktanteil),
    3. Roger Köppel (25.02.2013, 161’000 Zuschauer, 23.7% Marktanteil),
    4. Melanie Winiger (07.01.2013, 181’000 Zuschauer, 21.9% Marktanteil) und
    5. Thomas Minder (04.02.2013, 174’000 Zuschauer, 21.0% Marktanteil)

SRFByNight