Archive für TV

Endlich haben wir in der Schweiz wieder TV-Zahlen. Am Freitag, 05. April 2013 publizierten zumindest SRF und Tele Züri ihre Einschaltquoten. Die SRF-Zuschauerquoten sind auf hohem Niveau stabil. Im 24-Stunden-Schnitt erzielen die drei SRF-TV-Sender (SRF 1, SRF Zwei, SRF Info) einen Marktanteil von 31,1 Prozent (Januar bis März 2013). Auf http://www.srf.ch/medien/publikumszahlen/ findet man die täglichen Quoten von SRF 1 und SRF Zwei. In den letzten Tagen bin ich immer mal wieder „go schneugge“. Anbei ein paar interessante Einschaltquoten: 

  • Das Fussball Europa League Viertelfinal zwischen Basel und Tottenham am 11. April 2013 erreichte beim Penaltyschiessen nach 23.30 Uhr eine Reichweite von 650’000 auf SRF Zwei (Marktanteil von 59.8% 3+)
  • Giacobbo/Müller Special im Zirkus Knie schauten am Ostersonntag, 31. März 2013 671’000 Zuschauer (Marktanteil von 39.2% 3+)
  • Die letzte Episode „Ein Fall für Zwei“ mit Matula und Lessing erzielte am 26. März 2013 auf SRF 1 eine Reichweite von 623’000 (Marktanteil von 37.6% 3+) –> In den drei vorhergehenden Folgen hatte die Serie zwischen 475’000 und 510’000 Zuschauer
  • Die Top-5-Gäste bei „Schawinski“ auf SRF 1 hinsichtlich Marktanteil 3+:
    1. Pascal Bruderer (18.02.2013, 171’000 Zuschauer, 24.1% Marktanteil) und Christoph Blocher (04.03.2013, 171’000 Zuschauer, 24.1% Marktanteil),
    3. Roger Köppel (25.02.2013, 161’000 Zuschauer, 23.7% Marktanteil),
    4. Melanie Winiger (07.01.2013, 181’000 Zuschauer, 21.9% Marktanteil) und
    5. Thomas Minder (04.02.2013, 174’000 Zuschauer, 21.0% Marktanteil)

SRFByNight

Hattest du auch schon schlaflose Nächte, weil du beim Fernsehen nicht einfach bei deiner TV-Sendung einchecken konntest? Falls deine Antwort „JA“ lautet, wird heute, 06. März 2013, mit dem Launch der neuen iPhone App Zwap.TV dein Problem gelöst. Zwap.TV (von Filmwords AG) bringt Social TV auf dein iPhone und bringt das Fernsehvergnügen in neue Dimensionen.

Mit Zwap.TV lernst du Sendungen kennen, welche deine Freunde mögen. Du lernst neue Leute kennen, welche deine Lieblingssendungen mögen. Du kannst deinen Senf zu Fernsehsendungen abgeben und natürlich kannst du „Einchecken“.

Was mir auf den ersten Blick an der neuen Application gut gefällt:

  • Gamification-Ansatz: Für jeden Check-in oder Kommentar verdienst du Punkte in der Fernsehakademie, von Student bis zum Professor-Titel. Pro Sendung gibt es viele Studierende, jedoch lediglich 3 Doktoren und 1 Professor
  • Ranglisten zu meistkommentierten, meistgeschauten oder meistbewerteten Sendungen
  • Durch Kooperation mit Teleboy kann man die Sendung bei Bedarf auch gratis schauen oder aufnehmen
  • Informationen über die einzelnen Fernsehsendungen
  • Zusammenstellung persönlicher Watchlist inkl. Erinnerung möglich

Übrigens, die neue Second Screen Application hat auch einen pädagogischen Ansatz: Bei zu häufigem „Zappen“ kommt die Meldung: „Ruhe dich ein bisschen aus und komm später wieder vorbei.“

Mein Fazit: Zwap.TV ausprobieren und schauen, wie weit man in der akademischen Fernsehlaufbahn kommt.

Foto[2]sdfFoto[3]