Archive für voigt

watson hat heute Abend seinen LIVE-Betrieb aufgenommen. Nach monatelangen Vorarbeiten präsentieren die Watsons das neue Newsportal. Anbei acht persönliche Antworten auf acht Fragen, welche mir immer wieder gestellt werden.

1. Was ist watson überhaupt?

watson ist das neue und frische Newsportal für die Schweiz. Es handelt sich um ein reines Internetangebot, dass sowohl am Computer als auch mobile über den Browser des Smartphones genutzt werden kann (eine eigene App folgt in wenigen Tagen). An sieben Tagen die Woche rund um die Uhr findest Du auf watson jederzeit aktuelle Informationen. Aktualität, Originalität, Eigenleistung und Transparenz sind für die Watsons das Mass aller Inhalte.

2. Wer wen ist das Newsportal watson gemacht?

Bei watson findet man sowohl rasche Informationsbrocken als auch Hintergründe zum aktuellen Geschehen. Kurzum: Bei watson erfährt man, wo der Frosch die Locken hat.

3. Welche Inhalt findet man auf watson konkret?

Neben Top-News gibt es natürlich viele Interviews, Reportagen und fundierte Berichte. Immer mal wieder findet man auch sogenannte Snowfalls. Das sind aufwändige Hintergrundberichte mit Infografiken, Videos, Bildern und interaktiven Elementen. Daneben findet man auch lustige animierte Gifs. Obendrein gibt es unterhaltsame, unverblümte und knackige Beiträge von prominenten Bloggern.

4. Ist watson perfekt?

Nein. watson steckt noch in den Kinderschuhen (watson Beta). Die Watsons machen täglich sehr viele Fehler. Wir versuchen jedoch, täglich uns zu verbessern. Gib uns Feedback, was wir besser machen können. Wir setzen alles daran, immer besser zu werden. Deshalb: Sei nachsichtig mit uns, wir sind noch sehr jung.

5. Hat es im Newsmarkt Platz für watson?

Ja. Aber watson steht ein schwerer Kampf gegen viele Goliaths bevor, welche alle einen ausgezeichneten Job erledigen. Es wird unglaublich schwierig, unsere Ziele zu erreichen. Aber wir versuchen es wenigstens. Und wer weiss, mit einer Unterstützung könnte es klappen.

6. Was kann ich tun, um watson zu fördern?

Wir brauchen deine Steilpässe. Du kannst uns jederzeit über das Input-Formular Links, Bilder oder Infos zuschicken. Vielleicht gibst du den Ausschlag für die nächste grosse Top-Story. Natürlich kannst du auch kommentieren und Bilder posten. Wenn du interessante Artikel auf watson findest, freuen wir uns, wenn du ihn über Social Media mit deinen Freunden teilst. Am besten likest du unsere Social Media Kanäle:

Wir brauchen deine Unterstützung.

7. Wieso machst du eigentlich so viel Werbung für watson?

Weil auch ich das watson-Abenteuer wage und per 01.02.2014 als Leiter Unternehmensentwicklung bei watson starte.

8. Wo finde ich mehr Informationen zu watson?

Weitere Informationen zu watson findet man unter www.watson.ch/corporate und www.watson.ch/sales. Ich freue mich auf deinen Besuch auf www.watson.ch

www.watson.ch

Der Online-Auftritt von blickamabend.ch ist seit Donnerstag, 12. Dezember 2013, „on air“. Anbei meine 5 Erkenntnisse nach einem ersten Herumstöbern auf dem neuen Newsportal von Ringier – selbstverständlich in Listenform.

1. www.blickamabend.ch orientiert sich optisch stark am Vorbild www.buzzfeed.com

2. Gute Artikel in Listenform zu erstellen, ist schwierig und benötigt Zeit

Es scheint schwierig zu sein, wirklich gute Listicles zu erstellen. Nick Lüthi bringt es im Artikel  „Listen machen heute alle in der Medienwoche auf den Punkt: „Einen Narren gefressen hat die Redaktion (…) an den sogenannten Listicles, Artikel in Listenform. Verständlich, dass sie zum Start nahezu jedes mögliche und unmögliche Thema als kommentierte, vertikale Bildstrecke durchzudeklinieren versucht. Das gelingt machmal, oft wirkt es aber erzwungen bis bemüht, zumal viele der verwendeten Bilder hinlänglich bekannte Motive der Internet-Folklore sind. Diese in einen neuen, überraschenden Kontext zu stellen, ist anspruchsvolle, kreative Arbeit.“ 

3. Native Advertising stellt eine neue, spannende Werbeform dar

Momentan zeigen sich die Migros, Ford und Graubünden Ferien als Pioniere bezüglich Native Advertising in der Schweiz. Aus meiner Sicht steckt in Native Advertising viel Potential. Ich bin gespannt, welche weiteren Firmen den Mut aufbringen, uns mit kreativem Content Marketing zu überraschen.

4. Native Advertising sollte  immer „deklariert“ werden – auch beim blickamabend.ch 

Meiner Ansicht nach sollte Native Advertising immer als „Werbung“ deklariert werden. Meistens wird auf blickamabend.ch mit Promo, grauem Hintergrund und „Präsentiert von“ auf die neue Werbeform hingewiesen. Aber nur meistens. Teilweise wird auf die Native Advertising Artikel genau gleich hingewiesen wie auf normale Artikel. Zudem findet man in der App in den Native Advertising Artikeln selbst keine Hinweise auf den Sponsor. Aus meiner Sicht muss sowohl beim Teaser als auch bei dein einzelnen Native Advertising Artikeln jeweils darauf hingewiesen werden, dass es sich dabei um Werbung handelt. Und zwar immer. 

Native Advertising

5. Die Schweizer Medienszene braucht Mut und neue Ideen

Ich erachte BlickAmAbend.ch als einen soliden Versuch, etwas Neues zu wagen. Wer es nicht versucht, kann nicht scheitern, aber auch nicht gewinnen. Ich wünsche dem neuen Projekt von Ringier „Toi Toi Toi!“

Gerne schliesse ich mich auch den Worten von Simon Bärtschi in der Medienkolumne der SonntagsZeitung vom 08.12.2013 an: Die etablierten Schweizer Medien haben das Jahr verschlafen. Mutige Ideen? Innovationen? Lancierungen von neuen Medien? Fehlanzeige. Mehr Mut und neue Ideen brauchts im nächsten Jahr auch in der Schweiz.“ 

Am 25.08.2013 hat es in der SonntagsZeitung noch so geheissen: „Ringier lehnt Einstieg bei neuem Newsportal von Hansi Voigt ab. Ringier glaubt nicht daran, mit Voigts Konzept Geld verdienen zu können.“

Heute Morgen konnte man folgende Meldung von Watson (@watson_news) auf Twitter lesen:

Das aktuelle Statement auf Watson.ch spricht für sich: Hochmut kommt vor dem Fall. Es bleibt spannend. Wir bleiben dran.

Hochmut kommt vor dem Fall

Das Schweizer Medienunternehmen Ringier plant auch ein neues Online-Portal. „Buzzfeed“ soll dabei als Vorbild dienen: Viel Unterhaltung, wenig Journalismus. Eine junge und urbane Leserschaft wird anvisiert. Die Buzzfeed-Kopie soll an die Boulevardzeitung Blick/Blick am Abend angedockt werden.

Doch Ringier ist mit der Idee eines neuen Online-Portals nicht allein. Wer hat erfunden? Ricola, Ringier oder doch Hansi Voigt?
Im ersten Quartal 2014 will Hansi Voigt sein Newsportal (Projektname Watson.ch) starten. Wird Ringier bereits früher als Watson auftauchen? Wer gewinnt das Rennen um die digitale Zukunft? Es bleibt spannend. Wir bleiben dran.

Buzzfeed Ringier

Quellen:
Kress.de
Handelsblatt.com
Meedia.com

Am 01. September 2013 konnte man in der SonntagsZeitung ein Interview mit Hansi Voigt über seine Fixxpunkt AG lesen: International top, in der Schweiz ein Flop. Der Chefredaktor in spe des neuen Online-Newsportals hat in diesem Interview auch der aktuelle Projektname  genannt: Watson. Projektname? Nur Projektname?

WatsON? watson? Und siehe da: Nun gibt es die Seite www.watson.ch: Bald tauchen wir auf. Gemäss Whois.ch ist für die Domain watson.ch Franz Ermel eingetragen. So weit, so gut. Es könnte sich immer noch nur um einen Projektnamen handeln.
Aber: Wieso sieht der Schriftzug von watson wie ein Logo aus? Wieso twittern Hansi und Co. bereits unter dem Namen @watson_news ? Wieso hat sich Franz Ermel auch http://www.whatson.ch und watsoff.ch für Fixxpunkt AG gesichert? Mhhm… Fragen über Fragen…
Meine Vermutung: Nach WhatsApp taucht bald watson.ch auf. Ich bin gespannt.

Doch wie sieht denn eigentlich das Fixxpunkt-Team aus. Über XING und Linkedin findet man heraus, dass folgende 10 Personen als Arbeitgeber Fixxpunkt AG angeben:

  • Hansi Voigt, Geschäftsführer und Chefredaktor
  • Michael Schaufelbühl, Webentwickler
  • Franz Ermel, Journalist und Konzepter
  • Manuel Bühlmann, Leiter App-Entwicklung
  • Steven Goodman, CMO & Stv. Geschäftsführer
  • Michael Würzer, Leiter Vermarktung
  • Andy Lanzone, Leiter Content, Marketing & Events
  • Patrick Toggweiler, Web Entertainment & Community
  • Gabriel Anliker, Art Director Mobile Devices
  • Martin Lüscher, Blattmacher

Gemäss watson.ch sucht das Gründungsteam noch weitere Digital Natives oder Menschen mit digitalem Migrationshintergrund, welche die Medienbranche digital aufwirbeln möchten. Ein kleiner persönlicher Tipp von mir für Interessierte: Klassische Papierbewerbungen haben vermutlich geringe Erfolgschancen. 

Ich erwarte den Start von watson.ch mit grosser Spannung. Hoffentlich taucht watson.ch bald auf. 

Weitere Blog-Artikel zum Thema:

Der neue Fixpunkt am Schweizer Medienhimmel: Hansi Voigts Fixxpunkt AG

24 Minuten – twentyfourseven – News24 oder doch hansilive.ch

Bernetblog: Das neue Online-Newsportal der Schweiz: 3 Wünsche

www.watson.ch

Der Twitter-Account @Watson_News:

Bildschirmfoto 2013-09-12 um 22.51.50

watson.ch